Wellness im Winter: Thermen-Urlaub in Oberbayern

therme-1Wenn sich der Winter endlos hinzieht und sich der Frühling gar nicht einstellen will, sehnen sich viele Menschen nach einer Auszeit: Ein paar Tage Wärme tanken und sich im wohltemperierten Wasser treiben lassen – das wäre schön. Dazu muss man jedoch nicht gleich in den Süden fliegen. Quasi vor der Haustür gibt es ideale Bedingungen für einen Kurzurlaub mit gesundheitsförderndem Effekt – beim Thermen-Hopping in Oberbayern. Unter dem Dach der „Edelweiss Thermen“ haben sich dort vier Thermalbäder – die Watzmann Therme (Berchtesgaden), RupertusTherme (Bad Reichenhall), Chiemgau Thermen (Bad Endorf) und die Therme Bad Aibling – zu einem Verbund zusammengeschlossen, der seinen Kunden ein noch besseres Angebot zur Entspannung und Regenerierung offerieren möchte.

Watzmann Therme / Berchtesgaden (djd/Edelweiss Thermen)

Watzmann Therme / Berchtesgaden (djd/Edelweiss Thermen)

Wärme für mehr Lebensfreude

Nasskaltes und trübes Wetter verliert schnell seine deprimierende Wirkung, wenn hochwertiges Thermalwasser, Jod, Moor und Alpensole die Abwehrkräfte stärken, den Stoffwechsel aktivieren und Geist und Seele beleben. Traditionelle und innovative Anwendungen, Bäder, Wickel, Massagen und Einreibungen ergänzen das Portfolio der „Edelweiss Thermen“, die auswärtige und einheimische Gäste dazu animieren wollen, für ihre Gesundheit und Lebensfreude stärker aktiv zu werden. Herzstück der Kooperation ist eine neue Bonuscard, die Preisvorteile bietet: Für Karteninhaber, die bereits drei Partnerthermen besucht haben, ist der Eintritt in die vierte Therme kostenlos. Die Bonuscard ist in allen vier „Edelweiss Thermen“ erhältlich oder kann vorab unter www.edelweiss-thermen.de heruntergeladen und personalisiert werden.

RupertusTherme / Bad Reichenhall (djd/Edelweiss Thermen)

RupertusTherme / Bad Reichenhall (djd/Edelweiss Thermen)

Kleine Fluchten aus dem Alltag

Das Wohlfühlangebot eignet sich für zwei verlängerte Wochenenden oder eine intensive Wellnesswoche ebenso wie für vier einzelne Tagesausflüge. Ein ganzes Jahr lang haben Karteninhaber Zeit, alle vier „Edelweiss Thermen“ zu testen. Dabei kann jeder seinen persönlichen Favoriten finden – wer die Abwechslung liebt, wird auch künftig beim Thermen-Hopping bleiben. Da die Wellnesstempel weniger als eine Autostunde voneinander entfernt liegen, lassen sich von einem der renommierten Gesundheitsstandorte aus auch die übrigen „Edelweiss Thermen“ problemlos erkunden. Die wunderschöne Landschaft zwischen Watzmann, Wendelstein, Königssee und Chiemsee sowie ein vitalisierendes Alpenklima machen die kleinen Fluchten aus dem trüben Alltag perfekt. (djd)

ANZEIGEN


Langschläferin, Kaffeesüchtige, Bücherwurm - Ich wohne im wunderschönen Potsdam und schreibe über Politik, Gesellschaft und Menschen.

Comments are closed.